WSM City News | Polizei : Versuchter Raub und Schlägerei an Haltestellen in Magdeburg

Magdeburg 11.03.2018 Versuchter Raub an Haltestelle

Am Freitag, 09.03.2018, kam es gegen 15.44 Uhr an einer Haltestellte der MVB in der Leipziger Straße zu einem versuchten Raub eines Mobiltelefons durch einen bislang unbekannten männlichen Täter.

Laut Aussage der Mutter des geschädigten 13-Jährigen soll der unbekannte Täter aus einer Straßenbahn ausgestiegen und zielgerichtet auf ihren Sohn zugegangen sein. Er bat den Sohn um die Benutzung seines Mobiltelefons, was durch diesen aber mit dem Verweis auf dessen Besitz eines eigenen Handys abgelehnt wurde. Daraufhin schlug der Unbekannte dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht.  Als der 13-Jährige versuchte zu flüchten lief der Täter hinter ihm her, schlug und trat ihn und versuchte ihm das Mobiltelefon zu entreißen. Als die Mutter des Schülers auf die Situation zukam, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete.

Durch Zeugen wurde der Täter wie folgt beschrieben:

15-17 Jahre alt, schlanke Gestalt, 170 cm- 175 cm groß,  schwarze Haare im „Afro-Lock“, nordafrikansicher Phänotyp, bekleidet mit einem schwarzen Jogginganzug. Gesucht werden Zeugen, die Hinweise zu dem Täter bzw. zum Sachverhalt  geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Magdeburger Polizei unter der Telefonnummer 0391/546-3292 zu melden.

Schlägerei an Haltestelle

Am gestrigen Samstagnachmittag kam es im Bereich der Halberstädter Straße / Jordanstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern mit Migrationshintergrund.

Gegen  16.30 Uhr gerieten in einer  Straßenbahn  eine Gruppe Afrikaner bestehend aus drei Personen und eine Gruppe Syrer in einen zunächst verbalen Streit.  An der Haltestelle Jordanstraße in Höhe eines Autohauses verließen beide Gruppen die Bahn. Der Streit setzte sich an der Haltestelle fort. Er mündete in einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 46-jährigen Magdeburger mit syrischen Wurzeln und einem aus Mali stammenden 28-jährigen Mann. Der 46-Jährige schlug mit einem Baseballschläger zu, wodurch sich sein Gegenüber einen Finger brach. Der 28-Jährige hingegen wehrte sich mit einem Verkehrszeichen, das auf dem Gelände des Autohauses stand. Beide Männer mussten aufgrund ihrer Verletzungen ambulant behandelt werden. Gegen sie ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet worden. (Quelle/Text: WSM+ PD Magdeburg)

Weitere Citynews

.