Freitag, 2. Dezember 2022
Anzeige
MEHR

    NEWS

    DANKE, MO! MORITZ PREUSS VERLÄSST DEN SC MAGDEBURG ZUM SAISONENDE

    Anzeige

    Maschine am Kreis, Publikumsliebling und immer ein Lächeln auf den Lippen: Moritz Preuss spielte sich schnell in die grün-roten Herzen der Magdeburger Fans. Seine offene Art neben und seine aufopferungsvoll kämpfende Art auf dem Feld kommen in der Elbestadt stets gut an. Doch nicht nur bei den Zuschauern, sondern auch im Team und beim Coach: „Mo ist ein absoluter Vollprofi, der mir mit seinem Trainingsfleiß immer wieder imponiert, sich von keiner Verletzung unterkriegen lässt und immer wieder zurückkämpft. Trotz vieler Widerstände war Mo in wirklich jeder Situation immer für die Mannschaft da. Solch‘ Mitspieler kann sich jeder Spieler und auch Trainer nur wünschen“, beschreibt Cheftrainer Bennet Wiegert den 27-Jährigen. Die angesprochenen Verletzungen warfen den Fighter ein ums andere Mal zurück. Auch derzeit befindet sich Moritz im Aufbautraining nach einer Knie-OP. „Wir haben gemeinsam entschieden, was das Beste für Mo ist. Daher wird uns Mo im Sommer verlassen, um nach seiner Verletzung bei einem neuen Verein mehr Spielanteile zu erhalten und zu seiner Bestform zurückzufinden. Dafür wünsche ich ihm persönlich von ganzem Herzen alles erdenklich Gute.“

    Doch noch ist die grün-rote Reise nicht vorbei: „Ich habe mich in Magdeburg und beim SCM immer sehr wohlgefühlt und habe dem Klub in den vergangenen Jahren viel zu verdanken. Die Gespräche mit Benno waren von Anfang an ehrlich und transparent, auch gerade darum wird mir der Abschied aus Magdeburg sehr schwerfallen. Nun gilt es für mich, schnellstmöglich fit zu werden, dem SCM in der Rückrunde wieder auf dem Spielfeld zu helfen, mich für eine neue Herausforderung zu empfehlen und mich bestmöglich aus der GETEC Arena zu verabschieden“, zeigt sich Moritz Preuss kämpferisch und motiviert.

    Moritz stammt aus der Jugendabteilung des TSV Bayer Dormagen, bei dem er von 2012 bis 2014 seine ersten Spiele im Herrenbereich absolvierte. Zur Saison 2014/15 wechselte er zum Bergischen HC und 2017 zum VfL Gummersbach. 2019 folgte dann der Schritt zum SCM, mit dem er die EHF European League 2021, den IHF Super Globe 2021 und 2022 sowie die Deutsche Meisterschaft 2022 gewann.

    Für deine Zukunft wünschen wir dir alles erdenklich Gute und vor allem viel Gesundheit, Mo! (Q| SCM)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Latest Posts

    Anzeige

    NEWS