Montag, 6. Februar 2023
Anzeige
MEHR

    NEWS

    MWG lädt Werderaner zu Workshop ein

    Anzeige

    Bekanntermaßen hat die MWG-Wohnungsgenossenschaft perspektivisch Interesse an einem Grundstück am Viktoriapark. In unmittelbarer Nachbarschaft hat die Genossenschaft mit dem Neubau von vier attraktiven Mehrfamilienhäusern vor zehn Jahren den jahrelangen Leerstand einer ehemaligen DDR-Kaufhalle beseitigt.

    Im Jahr 2025 läuft der Pachtvertrag der Stadt mit dem jetzigen Nutzer der Kegelanlage aus. Durch die beiden Hochwasser hat die Anlage stark gelitten. Die Sportfreunde erhielten eine neue Chance in Fermersleben. Die für den Sportbetrieb notwendigen Kegelbahnen wurden wegen des Risikos durch die Stadt nicht mehr saniert. Als Treffpunkt für Werderaner steht der nutzbare Teil der Anlage jedoch noch zur Verfügung.

    Um das Ensemble städtebaulich abzuschließen, interessiert sich die MWG schon seit vielen Jahren für einen Ankauf. Natürlich unter Beachtung der bestehenden Verträge. Die Bebauung soll in den jetzigen Grundstücksgrenzen erfolgen und sich an der Umgebungsbebauung in der Lingener Straße ausrichten. Dies ist auch mit dem Stadtplanungsamt der LH Magdeburg so erläutert worden.

    Gleichwohl hat die Magdeburger Wohnungsgenossenschaft als sozial sehr engagiertes Unternehmen (u.a. mit vier Nachbarschaftstreffs, Stiftung und Nachbarschaftsverein) den Stadtteilakteuren und der Stadt angeboten, in einem Neubau einen attraktiven Nachbarschaftstreff zu integrieren. Die GWA und der Heimatverein „Werderaner Freunde“ sowie andere Stadtteilakteure sind von der MWG herzlich eingeladen, diesen aktiv zu nutzen. Darüber hinaus hat die MWG den Werderanern angeboten, sich an der Ideenfindung und weiteren Planung aktiv zu beteiligen.

    Auch die auf dem Werder ansässigen Wohnungsgenossenschaften OvG und 1954 haben Interesse an der gemeinsamen Nutzung dieses neu entstehenden Nachbarschaftstreffs signalisiert. Diese beiden Genossenschaften verfügen dort insgesamt über mehrere hundert Wohnungen und sind seit den 1950er Jahren auf dem Werder ansässig.

    Um allen interessierten Werderanern die vielfältigen Möglichkeiten eines Nachbarschaftstreffs nahe zu bringen, wird die MWG im Frühjahr alle Interessierte nach Reform einladen. Bei einem „Tag der offenen Tür“ können die Besucher den neuen MWG-Nachbarschaftstreff Süd kennenlernen und mit Reformer Akteuren ins Gespräch kommen, die den Treff dort für ihre Angebote nutzen.

    Dem vorgeschaltet ist ein öffentlicher Workshop auf dem Werder, bei dem alle interessierten Werderaner dem Architekten ihre Ideen und Vorstellungen für einen Treff mit auf den Weg geben können. Dort kann auch intensiv über einen ersten Architektenentwurf diskutiert werden, den die MWG als Diskussionsgrundlage bereits vor einigen Jahren vorgestellt hat. Vom öffentlichen Café bis zur Selbsthilfewerkstatt, von einer Töpferstube bis zum Versammlungsraum sind viele Vorstellungen und Wünsche denkbar. Die konkreten Termine werden zeitnah bekannt gegeben. (PM MWG-Wohnungsgenossenschaft / cityPRESS)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Latest Posts

    Anzeige

    NEWS